uhrturm  | In den vergangenen Jahren wurde stetig mehr in Universitäten investiert. Dieses Jahr wurde das Budget nochmals deutlich erhöht. Dadurch bekommen unsere Grazer Universitäten 210 Millionen Euro mehr und erreichen das Rekordbudget von insgesamt 2 Milliarden Euro.

Der Fokus liegt weiterhin auf der Verbesserung der Betreuungsverhältnisse. In den vergangenen Jahren wurde das Verhältnis von Lehrenden zu Studierenden bereits von 1:51 auf 1:47 verbessert. Bis Ende 2023 soll sogar ein Verhältnis von 1:43 vorliegen. Die Karl-Franzens-Universität hat sich dabei sogar selbst übertroffen.
Es werden mit diesem Budget mehr Studienplätze und weitere Professuren geschaffen. Damit soll eine Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der Frauen und der Vielfalt erreicht werden.

Auch im sozialen Bereich wird angepackt: Es wird weiter für Chancengerechtigkeit für sozial schlechter gestellte Studierende gesorgt. Diese Förderung ist gerade in diesen Zeiten ein großes Bekenntnis für eine Wissenschaft ohne soziale Benachteiligung.