Erfolg Härtefallfonds

26 | Wirtschaft

uhrturm  |  Auf Grund der COVID-19 Krise wurde von der Bundesregierung bereits März 2020 ein Härtefallfonds als Sicherheitsnetz für Ein-Personen-Unternehmen, freie Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer sowie Kleinstunternehmen eingerichtet. Fördernehmerinnen und Fördernehmer sind vor allem den Branchen Gewerbe/Handwerk, Tourismus/Gastronomie, Handel und Soziales/Gesundheit/Pflege zuzuordnen. Diesen wurde auch in einer Phase 3 über den Herbst 2021 weiterhin geholfen.

Die Wirtschaftshilfen in Österreich stellen insgesamt eine Erfolgsgeschichte dar, insbesondere im Hinblick darauf, dass Menschen in Beschäftigung gehalten worden sind. In der Phase 3 war deutlich zu erkennen, dass immer weniger Anträge gestellt wurden – zwei Drittel weniger Anträge als in Phase 1 und 2! Dieser Rückgang zeigte eindeutig, dass sich die Wirtschaft wieder erholt und es bergauf geht. Grazer Unternehmerinnen und Unternehmern wurde alleine in Phase 3 mit 2.138.401,22 Euro geholfen. Ich freue mich sehr, dass die Wirtschaft wieder einen Aufschwung erlebt.

Alle Fakten
aufeinen Blick:

  • seit März 2020: Härtefallfonds als Sicherheitsnetz für Ein-Personen-Unternehmen
  • Bisher wurden 99,98% der gestellten Anträge erledigt
  • vor allem den Branchen: Gewerbe/Handwerk, Tourismus/Gastronomie, Handel und Soziales/Gesundheit/Pflege
  • Grazer Unternehmerinnen und Unternehmern wurde alleine in Phase 3 mit 2.138.401,22 Euro geholfen